#1 Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von schmerztherapie 10.01.2017 23:06

Hallo
Ich habe eine Weizen Allergie, aber würde gerne mit lange haltbaren Lebensmitteln mein Lager aufstocken.
Ein normales Lager mit Rotations Ware habe ich, aber die müssen ja auch alle 12-36 Monate ausgewechselt werden.
Ich hätte gerne etwas länger haltbare Nahrung wie BP5 oder sowas.
Hat jemand von euch mit so etwas schon Erfahrung?

Die meisten fertig Konserven enthalten auch Weizen oder sind sau teuer. Hättet ihr Vorschläge was ich alternativ kaufen könnte?

Euer schmerztherapie

#2 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von tanziopa 11.01.2017 05:06

avatar

Ich würde Reis einlagern - der ist entsprechend gelagert fast "ewig" lagerbar.
Auch alles an Hülsenfrüchten (trockene Bohnen, Linsen, ...)
Und Reiwaffeln, etwas das dem Reis geschmack gibt und Du verträgst.
Ebenso Gemüsekonserven (Bohnen, Erbsen, Linsen, ...)

#3 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von novabel 11.01.2017 08:02

avatar

Glutenfrei wäre auch Quinoa und Hirse.

#4 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Bardo Thodol 11.01.2017 08:21

avatar

Ich habe u.a. Haferflocken, Buchweizen und Erdnussbutter im Vorrat - gerade letzteres hat eine unglaubliche Energiedichte und hält beinahe ewig.

Bei Fertiggerichten schaut's nicht so gut aus - aber da ich zum Glück nur eine Unverträglichkeit habe, schaue ich da nicht ganz so genau hin...

#5 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von decordoba 11.01.2017 08:45

Ich gehe mal davon aus, dass die Zöliakie zweifelsfrei nachgewiesen ist. In den meisten anderen Fällen, wo Leute von der "Schnellen Katharina" betroffen sind, müssen sie im Selbstversuch herausfinden, was sie gut vertragen und wie viel sie davon vertragen. Daran führt kein Weg vorbei. Solche Selbstversuche sind manchmal schwierig, weil wir gewohnheitsmäßig mehrere Lebensmittelklassen "durcheinander" essen, das ist zwar gesund und meist bekömmlich, aber es verschleiert den Selbsttest.

Bei Zöliakie: Reis wurde schon erwähnt, mit Kartoffelstärke anstelle von Mehl kochen, zum glutenfreien Brotbacken in der Krise muss man sich halt die passenden Rohstoffe besorgen.
Manche Leute vertragen Haferflocken- und Hirse-Brei, das ist auch eine Alternative.

#6 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Sgt.Prepper 11.01.2017 11:00

avatar

Zöliakie und Weizenallergie sind vollkommen unterschiedliche Sachen:
http://www.oege.at/index.php/bildung-inf...ertraeglichkeit

#7 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von decordoba 11.01.2017 11:23

Ich würde die Zöliakie und die Weizeneiweiß-Unverträglichkeit schon gleichsetzen. Das sind 2 Wörter für das Gleiche.

http://www.netdoktor.at/krankheit/zoeliakie-7448

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Lebensmittel-Unverträglichkeiten sogar -Allergien. Bezüglich Weizen und Weizenmehl hab ich aber noch von keiner anderen Unverträglichkeit gehört, nur von der Weizeneiweiß-Allergie.

Das Thema ist komplex, es gibt keine einfachen Antworten.

Andere Aspekte:
* Die Erbanlagen: manche Leute vertreten die Theorie, dass Personen mit "Jäger und Sammler" DNA eine Art Paleo-Diät essen müssen, weil sie von Getreideprodukten krank werden. Das ist nicht bewiesen!
* Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen: Reizdarmsyndrom und vorher erlittene Darminfektionen wie Salmonellen und EHEC, welche teilweise zum Reizdarmsyndrom führen. Geschädigter Darm durch Antibiotika-Einnahme, Suchtmittel-Missbrauch und vieles andere mehr,...

#8 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Kern 11.01.2017 12:25

Also BP5 und NRG 5 fallen mMn schon mal weg.
F-100 vielleicht? Schmeckt mir zB aber nicht.
Möglich wären verschiedene Fertigprodukte von Travellunch zB.
Vielleicht schaust du dich mal da um: https://www.autarka.de/nahrung/nahrung?p=1

Natürlich solltest du auch mit anderen Shops vergleichen, ich habe aber fest gestellt, daß Autarka relativ günstig ist (speziell bei NRG-% und ähnlichen Produkten)
Rechts kannst du sogar nach Verträglichkeit ordnen lassen (zB Glutenfrei)

#9 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von novabel 11.01.2017 12:33

avatar

Dinkel und Kamut kämen auch noch in Frage

#10 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von schmerztherapie 11.01.2017 13:11

Wow gleich so viele Antworten, toll!

Zu meiner Krankheit: Ich habe eine Ärztliche/Labor bestätigte Allergie gegen den Weizen Hauptstoff. Gluten vertrage ich. Ich habe extra glutenfrei/weizenfrei geschrieben weil sich die leute eher mit glutenfreien produkten auskennen und fast alles was glutenfrei ist, auch weizenfrei ist.
Die Allergie wird nur mit einem Trigger bei mir ausgelöst und das ist körperliche Anstrengung. Leider reicht schon z.b. Kälte als Auslöserbei mir. Und eine SHTF Situation ist bestimmt sehr stressig für den Körper, weswegen ich bei den vorbereitungen komplett auf jegliches bisschen Weizen verzichten möchte.
Die Allergie löst bei mir eine Urtikaria / Nesselsucht aus. Das ist wie nackt in Brennesseln legen und da ein paar Stunden rumliegen. Bevor ich wusste das ich diese Allergie habe, bin ich duch den Anaphylaktischer Schock schonmal Bewusstlos geworden und hatte einfach Glück das ich wieder aufgewacht bin und mich meine Frau nicht Abends tot auf dem Boden gefunden hat. Naja jetzt weiß ich es ja.

Zu den Lebensmitteln:
Reis und Haferflocken habe ich schon gelagert. Hülsenfrüchte werde ich auf jedenfall noch machen. Quinoa, Hirse und Buchweizen hatte ich überhaupt noch nicht dran gedacht, werde ich mir mal genauer angucken.
Erdnussbutter ist eine super Idee, werde ich aufjedenfall kaufen.
F-100 Compri kannte ich noch nicht, wie lange ist das haltbar?
Das der Shop extra glutenfrei zu durchsuchen ist, finde ich klasse. Ich werde mich da mal umschauen.
Vielen Dank an alle.

#11 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Sharps 11.01.2017 17:33

avatar

Silberbuchweizen wird noch reichlich in Österreich, in Bioqualität angebaut. Buchweizen sollte mit ganz oben auf deinem Zettel stehen. Das Buch "Backen mit Buchweizen" von Modesta Bersin hat mir gut weitergeholfen.Ich persönlich esse nur Buchweizenbrot und zum Frühstück Reiswaffeln mit Meersalz.Diese Reiswaffeln sind, wenn man sie luftdicht verschweißt ,lange haltbar.Beim Brotbacken muß man Buchweizenmehl mit einem Teil Reismehl mischen(da Buchweizen keinen Kleber hat) ,der Teig sollte viel feuchter sein als normal und wenigstens 12 Stunden gehen . Glutenfreies Brot/Kuchen kann man auch im Glas einwecken und ist dann ewig haltbar.Tipp: Buchweizen / Reis immer erst kurz vor dem backen frisch mahlen und keinen gerösteten Buchweizen aus der Ukraine verwenden.

#12 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Bardo Thodol 12.01.2017 07:40

avatar

Da ich auch an Glutenunverträglichkeit leide (zwar permanent und nicht nur unter Stress, dafür sind die Nebenwirkungen wesentlich weniger nervig) scheidet für mich auch jede Form von glutenbasierter Ernährung (also inkl. Dinkel, Roggen, Einkorn) aus.

Ich habe gerade mal durchgerechnet: 200g Erdnussbutter, 200g Babymilchpulver und 100g Haferflocken, dazu eine Vitamin B-Komplex-Tablette, enthalten alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für eine 2.5000 kcal-Diät (minimum 90% der RDA). Einzige Ausnahme: Kupfer - da komme ich nur auf 75%.
Preislich liege ich bei ca. 4 €/Tag, also noch unter NRG-5.

Zugegeben: Für die Ballaststoffzufuhr lege ich meine Hand nicht ins Feuer...

LG,

Bardo Thodol

#13 RE: Glutenfrei / Weizenfreie Notnahrung von Ayvan 23.02.2017 19:55

Dosennahrung von Felix ist Glutenfrei, müsste also zumindest zum Großteil auch Weizenfrei sein, und sind relativ günstig.
Ich glaube, es handelt sich dabei auch um Vollkonserven, bin mir aber nicht 100% sicher.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen